Elterninformation / Corona

Liebe Eltern,

wie sie heute bereits aus der Presse entnehmen konnten, gab es an zwei Gemeinschaftsunterkünften in Hünfeld insgesamt 8 positive Coronatests.
Alles Bewohner werden daher zunächst bis einschließlich Mittwoch unter Quarantäne gestellt.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt in Fulda gab es bisher bei keinem Kind aus den Gemeinschaftsunterkünften einen positiven Befund.

Die Beurlaubung aller Kinder aus den Gemeinschaftsunterkünften vom regulären Schulunterricht bis zu dem Beginn der Sommerferien ist daher eine Vorsichtsmaßnahme.

Sobald wir nähere Informationen vom Gesundheitheitamt erhalten werden wir diese unverzüglich an sie weiterleiten.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Weber

Schülerbeförderung: Mund-Nasen-Bedeckung/Abstandsregelung im Schulverkehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir nehmen Bezug auf die „Dreizehnte Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 9. Juni 2020“ (siehe Anlage). Wir verweisen auf die Ausführungen in Artikel 3 und die dortigen Änderungen zu § 1 Absatz 6:

  1. aa) Satz 1 wird wie folgt gefasst:

 „In den Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- und -fernverkehrs, des Gelegenheitsverkehrs nach § 46 Abs. 2 des Personenbeförderungsgesetzes sowie des freigestellten Schülerverkehrs und in Bürgerbussen, in Passagierflugzeugen, auf Passagierschiffen und -fähren sowie in den zum Personenverkehr gehörenden Gebäuden, insbesondere Bahnhofs- und Flughafengebäuden, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen; an Haltestellen und auf Bahnsteigen, beim Ein- und Aussteigen sowie innerhalb der Fahr- und Flugzeuge muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen nicht eingehalten werden.“

  1. bb) In Satz 4 wird die Angabe „Betriebe des öffentlichen Personennah- und -fernverkehrs, sowie des Gelegenheitsverkehrs nach § 46 Abs. 2 des Personenbeförderungsgesetzes, des freigestellten Schülerverkehrs und der Bürgerbusse“ durch „jeweiligen Verkehrsbetriebe und -unternehmen“ ersetzt.

Damit erfolgt eine eindeutige Klarstellung, dass die allgemeine Abstandsregelung im ÖPNV und im freigestellten Schulverkehr nicht eingehalten, aber eine Mund-Nasen-Bedeckung –während der Beförderung und zusätzlich auch an Haltestellen und auf Bahnsteigen sowie in den Stationen – getragen werden muss.

Für Fragen stehen Ihnen die LNG Fulda und der Fachdienst Schulen gerne zur Verfügung.

Rüdiger Seifert

Landkreis Fulda